PSYCHOTHERAPIE

In der tiefenpsychologisch orientierten Therapie erkunden wir aktuelle Verhaltensmuster und Beziehungsgefüge vor dem Hintergrund der Erfahrungen aus der Kindheit. 

 

Wenn wir aufwachsen, nehmen wir die Welt um uns herum als „das Normale“ wahr. Wir wachsen in  Strukturen hinein, übernehmen und entwickeln auf dieser Basis unsere Muster, Glaubenssätze und Haltungen zum Leben. Für viele Menschen bedeutet dies, Strategien finden zu müssen um in unsicheren Bindungen aufwachsen oder mit überfordernden Erlebnissen fertig werden zu können. Da wir als Kinder oft keine andere Wirklichkeit kennen, haben wir zwar das Gefühl, dass es so irgendwie nicht richtig ist, kennen aber keinen anderen Zustand. Wenn der Körper krank wird, war er vorher gesund. Er kann sich erinnern, hat gewissermaßen ein Ziel, wo er wieder hin will. Eine Therapie beginnen wir oft, ohne zu wissen wo wir hin wollen. Etwas stimmt nicht, aber eigentlich war es nie anders. Dann kann Therapie ein Raum sein, in dem  Neues entsteht. Zunächst als ein einmaliges Aufblitzen, dann langsam anwachsend. Erst eine kleine Insel in einem großen Ozean, dann immer mehr kleine Inseln, die schließlich zusammenwachsen und einen neuen Boden bilden. 

 

Jeder Mensch trägt diese Möglichkeit zu Neuem, zu Heilung und Wachstum in sich. Therapie ist ein Weg, diese Möglichkeiten zu entfalten, eigene Ressourcen wieder zu entdecken und neue Lösungen zu finden. Insofern ist Therapie Hilfe zur Selbsthilfe. In der gemeinsamen Arbeit entwickeln wir Möglichkeiten und Instrumente, mit denen sich die KlientInnen selbst besser steuern können, um im Sinne von Selbstwirksamkeit zu erleben, wie sie mehr Einfluss nehmen können auf ihre Gedanken, ihre Gefühle und ihr Leben. 

Von diesem neuen, sicheren Boden aus beginnen wir Belastendes aus der Vergangenheit anzuschauen, zu bearbeiten und zu integrieren. 

 

Die Schulung der Achtsamkeit bildet in meiner Arbeit die Basis für eine vertiefte Selbstwahrnehmung und  einem guten, von Mitgefühl getragenen Kontakt zu sich selbst und zu anderen.

 

 

Ich arbeite mit Gespräch, Teilearbeit, Innerer Kindarbeit, Imaginationen, kunsttherapeutischen Elementen und Achtsamkeit.